Diese Website verwendet Cookies. Mit "Annehmen" erlauben Sie uns, diese Cookies zu setzen und damit Ihre Daten für die Analysierung der Website-Nutzung auszuwerten. Die Cookies werden erst gesetzt und Ihr Besuch wird erst getrackt, nachdem Sie "Annehmen" geklickt haben. Sie können auch ohne "Annehmen" alle Inhalte unserer Website sehen. Weitere Hinweise zu verwendeten Cookies sowie den Möglichkeiten, die Setzung der Cookies zu widerrufen (Opt-Out), finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Die indische Baumwollkooperative Chetna

Die indische Baumwollkooperative Chetna Organic Farmers Association wurde 2004 mit dem Ziel gegründet, ökologisch verantwortungsvolle Anbaumethoden im Baumwollsektor zu erreichen und gleichzeitig die Arbeits- und Lebensbedingungen von kleinen und mittleren Baumwollproduzenten durch Beratung und Unterstützung zu verbessern.

Wir haben das Anbaugebiet Odisha im Osten von Indien besucht und sind beeindruckt von dem Engagement der Gruppe, Anbaukonzepte zu entwickeln, in denen die Baumwollpflanzen mit Gemüsepflanzen auf einem Feld sinnvoll kombiniert werden. Kleine Felder eignen sich nicht für einen Anbau im Fruchtwechsel. Der zeitgleiche Anbau aber sichert zum einen die Einnahmequelle aus der Baumwollernte und gleichzeitig die Ernährungsgrundlage der Familien. 

Handgeerntete Bio-Baumwolle

Die Bio-Baumwolle wird dort von Hand geerntet, ohne den Einsatz von Entlaubungsmitteln. Handgeerntete Bio-Baumwolle ist bezüglich Reife und Schmutzgehalt von höherer Qualität als maschinell geerntete.

Die Arbeit von Chetna ist für die Bauern und ihre Familien sehr wichtig. Der Zusammenhalt der Dorfgemeinschaften ist groß. Die Bauern helfen sich gegenseitig und geben ihr Wissen in selbstorganisierten Workshops weiter. 

Im Nachgang zu unserem Besuch haben wir uns entschlossen das Projekt mit einer Spendenaktion zu unterstützen. Erfahre in Kürze hier mehr darüber.